Dekalogtafeln - 10 Gebotetafeln

«« zurück

Vorschau

weiter »»

  

Die zehn Gebote des Gesetzes Gottes<br />Les Dix Commandemens de la Loi de Dieu<br />Dekalogtafel aus Großziethen

 

(2 von 8) Die zehn Gebote des Gesetzes Gottes
Les Dix Commandemens de la Loi de Dieu - Dekalogtafel aus Großziethen

Deckfarbenmalerei auf Pergament, auf Holz aufgezogen von Eléazar Laurent, Lehrer in Stettin (1707-1775) - datiert 1748

Schrift oben: Les Dix Commandemens de la Loi de Dieu. Darunter, eingerahmt von ornamental verzierten Säulen, die von Rundbögen gekrönt sind befinden sich links als Preface (Vorwort) 5. Mose 5, V. 6: Ecoute, Israël, Je suis l'Eternel ton Dieu, qui t'ai retiré du pais d'Egypte, de la maison de servitude (Ich bin der Herr, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, aus der Knechtschaft).

Dann folgt die erste Tafel mit vier Geboten nach Deuteronomium 5 und auf der rechten seite die 2. Tafel mit den Geboten 5-10. Danach: LE SOMMAIRE de toute la Loi. Math. XXII (die Zusammenfassung des ganzen Gesetzes) das Liebesgebot Jesu nach Matthäus 22, V. 27. Im Zwickel oben zwischen den Bögen über den Säulen ist Exodus, Kap. 20 zu lesen. Darunter (links): Fait à Stettin l'An MDCCXLVIII (1748); (rechts): Par Eléazar Laurent. Darunter rechts und links in Kästchen unleserliche Handschrift, teilweise durch Tintenfraß zerstört. Darunter außerhalb der Darstellung in der Mitte späterer Eintrag in deutscher Sprache.

Die 1748 von dem Stettiner Lehrer Elèazar Laurent für die französisch-reformierte Gemeinde in Großziethen gestaltete und beschriebene Tafel befindet sich heute im Hugenotten-Museum am Gendarmenmarkt in Berlin, eine Reproduktion in der Kirche in Großziethen. Eine zweite ähnlich gestaltete Dekalogtafel von Elèazar Laurent aus dem Jahr 1748 ist fragmentarisch in der frz.-ref. Kirche in Kleinziethen erhalten.
© Konsistorium der Französischen Kirche zu Berlin

Impressum | Datenschutz | Sitemap Top

© Deutsches Hugenotten-Museum 2017