Verfolgung der Hugenotten nach Romeyn de Hooghe

«« zurück

Vorschau

weiter »»

  

Verfolgung der Hugenotten nach Romeyn de Hooghe<br>Tafel 1 - Ausschnitt N

(14 von 28) Verfolgung der Hugenotten nach Romeyn de Hooghe


N. Wilhelm III. von Oranien und die Vertreter der Generalstaaten empfangen die Flüchtlinge aus Frankreich, um ihnen zu helfen. Auf der Brücke, die zum Fürsten führt, ist die Jahreszahl 1686 zu lesen. Im Hintergrund wird ein Tempel der Hugenotten zerstört. Der Oranier verspricht den Flüchtlingen neue Gotteshäuser in den Niederlanden, wie es auch (lt. Text) in Brandenburg und England geschieht. Diese letzte mittige Darstellung bildet mit ihrer Größe und ihrem Inhalt einen positiven Gegensatz zu den vorher vorgeführten Gräueltaten der französischen Dragoner.

Impressum | Datenschutz | Sitemap Top

© Deutsches Hugenotten-Museum 2017