Luthers Leben in Lithographien des 19. Jahrhunderts

Mit dem erwachenden Nationalbewusstsein der Deutschen nach den Freiheitskriegen verstärkte sich das Interesse am Leben und Wirken des deutschen Reformators.

Die zeitgleich entstandene und sich schnell verbessernde Technik des Steindruckes tat ein Übriges: Luther im Bild fand Eingang in das protestantische Haus.

In Stuttgart war es der wenig bekannte Oberstleutnant Wilhelm Baron von Löwenstern, der in einer ihm gehörenden lithographischen Anstalt das Leben des berühmten Reformators ins Bild setzte. Sein eigener künstlerischer Anteil an dem Luther-Porträt und den 15 Blättern zum Leben Luthers ist umstritten.

Einige Darstellungen nennen am unteren Rand seinen Namen als Ausführenden. In jedem Fall hatte Löwenstern weitere Lithographen, die ihm zur Seite standen:

Christoph Faulhaber aus Bietigheim, Gottfried Küstner aus Freudenstadt, Johannes Thomas Scheiffele aus Stuttgart und G.M. Kirn. Sie waren Schüler der Königlichen lithographischen Anstalt in Stuttgart.

Die Lutherdrucke Löwensterns erschienen erstmalig um 1827 und erfuhren in den folgenden Jahren Verbesserungen. Von den damals beliebten und verbreiteten Blättern haben sich nur wenige erhalten. 1905 wurden zumindest einige von ihnen phototechnisch reproduziert (Staatsbibliothek Berlin).

Literatur: Joachim KRUSE: Luthers Leben in Illustrationen des 18. und 19. Jahrhunderts. Kataloge der Kunstsammlungen der Veste Coburg, 1980, S. 95-120.

Die Galerie startet mit einem Klick auf weiter »».
Sie können aber auch einzelne Bilder aus der Übersicht durch einen einfachen Klick auf Bild oder Text auswählen.

Luther Portrait
Luther als Kurrendesänger in Eisenach
Luther im Gewitter bei Stotternheim
Luthers Thesenanschlag an der Schlosskirche Wittenberg (1517)
Luther verbrennt die päpstliche Bann-Bulle
Luthers Einzug zum Reichstag in Worms (1521)
Luther auf dem Reichtstag zu Worms (1521)
Luther entgeht der Vergiftung in Worms an der Tafel Richards von Trier (1521)
Luthers Entführung auf die Wartburg
Luther auf der Wartburg
Luther musizierend auf der Wartburg
Luther als Familienvater
Luthers Leichenbegängnis von Eisleben nach Wittenberg
Kaiser Karl V. am Grab Luthers in Wittenberg (1567)

Impressum | Datenschutz | Sitemap Top

© Deutsches Hugenotten-Museum 2017