Ankunft und Aufnahme der Hugenotten in Deutschland

«« zurück

Vorschau

weiter »»

  

Empfang der Réfugiés durch den Großen Kurfürsten Refomationsdenkmal in Genf

 

(10 von 12) Empfang der Réfugiés durch den Großen Kurfürsten Refomationsdenkmal in Genf
Bas-Relief der Bildhauer Henri Bouchard und Paul Landowsky, Paris nach Entwürfen der Lausanner Architekten Monod, Laverrière, Taillens und Dubois.

Die zum 400 jährigen Geburtsjubiläum 1909 begonnene und 1917 eingeweihte 100 Meter lange Gedenkmauer der Reformation zeigt 10 Statuen der Reformatoren und berühmter Vertreter der protestantischen Sache.

Unter ihnen befindet sich Friedrich Wilhelm von Brandenburg, der Große Kurfürst, rechts flankiert von einem Bas-Relief, das die Aufnahme der hugenottischen Réfugiés durch den Großen Kurfürsten zeigt. Sie kommen von rechts auf den Herrscher zu, der von seinem Hofstaat umgeben ist und werden ihm vorgestellt von Pfarrer François Gaultier in Berlin.

Zu beiden Seiten des Reliefs (in deutsch und französisch) kann man ein Wort des Großen Kurfürsten lesen als Antwort auf eine Aussage seines Flüchtlingsbeauftragten von Joachim Ernst von Grumbkow, die Staatskasse sei leer: "Ehe man diese armen Leute ohne Hilfe lässt, wird mein Silbergeschirr verkauft." Über dem Relief sind Worte aus dem Edikt von Potsdam in den Stein gemeißelt.

Impressum | Datenschutz | Sitemap Top

© Deutsches Hugenotten-Museum 2017